Donnerstag, 21. Mai 2009

Mia Holm - Ich weiss es noch



Ich weiss es noch

Ich weiss es noch, vergesse nimmer,
Wie du, aus süssem Schlaf erwacht,
Vor mehr als zwanzig langen Jahren
Zum ersten Mal mich angelacht.

Ein lautlos Lächeln war dies Lachen,
Ein stilles Leuchten wunderbar,
Es überglänzte deine Züge
Und blieb in deinem Augenpaar.

Wo sind sie hin, die Strahlenblicke?
Aus deinen Augen blickt die Nacht,
Ein einzig Mal nur lächle wieder,
Wie du als Kind mich angelacht!

Mehr von Mia Holm bald bei ngiyaw eBooks

Illustration: van Gogh, Twelve Sunflowers

Freitag, 8. Mai 2009

Else Galen-Gube - Mich reizt deine Jugend

Else Galen-Gube - Mich reizt deine Jugend



Hermann Fenner-Behmer - Reclining Odalisque

Mich reizt deine Jugend


Du bist an Liebe unsagbar reich,
Glück gibst du mit vollen Händen;
es reizt mich, dich, deine Jugendkraft,
zu vergeuden und zu verschwenden …

Du bist so jung und du bist so schön;
es lockt mich mit Höllengewalten,
dich diese zwei Nächte in jubelnder Lust
an meinem Busen zu halten …

Du bists, um den ich aus weiter Fern
vom Osten zum Westen jage,
und kostets die ewige Seligkeit mir,
ich geb sie für diese zwei Tage …

Wilhelm von Chézy - Das Räthsel der schönen Unbekannten

Wilhelm von Chézy - Das Räthsel der schönen Unbekannten. Ein holdes Räthsel soll ich lösen, Und schon ist mir die Deutung klar, Ich weiß...