Sonntag, 25. April 2010

Betty Paoli – An einem Frühlingsmorgen

An einem Frühlingsmorgen

Mir hat die Nacht nicht Schlummer,
Erquickung nicht gebracht!
Allein mit meinem Kummer
Hab’ ich sie still durchwacht.


Gottlob! nun seh’ ich blinken
Des Morgens dämmernd Grau,
Und alle Blumen trinken
Den milden Segensthau.


Es wenden meine Blicke
Sich hoffend himmelwärts —
Mit deinem Thau erquicke,
O Herr! auch dieses Herz.

mehr bei ngiyaw eBooks

aus: Nach dem Gewitter, Gedichte, Zweite um die Hälfte vermehrte Auflage (Zweiter Band der Gedichte), Verlag Gustav Heckenast, Pesth, 1850, S. 253


Betty Paoli

Pseudonym für Barbara Elisabeth Glück, eigentlich Barbara Grund

(30. Dezember 1814, Wien – 5. Juli 1894, Baden bei Wien)

Wilhelm von Chézy - Das Räthsel der schönen Unbekannten

Wilhelm von Chézy - Das Räthsel der schönen Unbekannten. Ein holdes Räthsel soll ich lösen, Und schon ist mir die Deutung klar, Ich weiß...