Carl Salm - Kriegsweihnacht

Deutsche Kriegsweihnacht

Zum 13. Dezember 2010

Über all dem heißen Morden,
Das gar nimmer enden will,
Ist es wieder Weihnacht worden,
Eine Weihnacht ernst und still.


Leis tönts überm Schlachtgetöse
Wie ein fernes Friedenslied,
Daß es Volk um Volk erlöse
Von dem Bann, der es umzieht.


Daß die Glut der roten Brände
Wieder schwinde aus der Welt,
Hält der Heiland seine Hände
Segnend übers blutge Feld.


aus: Carl Salm, Geist der Tat, Ausgewählte Kriegsgedichte, Weckruf Verlag, Weimar, 1916, S. 29



Beliebte Posts aus diesem Blog

Ludwig Thoma - Sexuelle Aufklärung

Albert Möser - An den Tod

Claire Morgenstern - Mich treibtʼs zu suchen