Joachim Ringelnatz – Vorfreude auf Weihnachten

Geburt Christi von Hans Leonhard Schäufelein

Zum 19. Dezember 2010


Ein Kind – von einem Schiefertafel-Schwämmchen
Umhüpft – rennt froh durch mein Gemüt.


Bald ist es Weihnacht! – Wenn der Christbaum blüht,


Dann blüht er Flämmchen.
Und Flämmchen heizen. Und die Wärme stimmt
Uns mild. – Es werden Lieder, Düfte fächeln. –


Wer nicht mehr Flämmchen hat, wem nur noch Fünkchen glimmt,
Wird dann doch gütig lächeln.


Wenn wir im Traume eines ewigen Traumes
Alle unfeindlich sind – einmal im Jahr! –
Uns alle Kinder fühlen eines Baumes.


Wie es sein soll, wie's allen einmal war. 


aus: Joachim Ringelnatz, 103 Gedichte, Ernst Rowohlt, Berlin, 1933, S. 52 f. 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ludwig Thoma - Sexuelle Aufklärung

Albert Möser - An den Tod

Claire Morgenstern - Mich treibtʼs zu suchen