Posts

Es werden Posts vom Juni, 2011 angezeigt.

Albert Möser - An den Tod

Bild
An den Tod.
Im Lärm des Tages sind sie starr befangen:
Seht an die Jagd, die stürmisch-ruhelose,
Mild rast der Schwarm, dem Nichts vermag zu wehren;
Ein Jeder ringt, daß er, was nützt, erlose,
Nach ird’schem Wohl steht einzig sein Verlangen,
Ihm jagt er nach mit Sorgen, lastend-schweren;
Genuß! heißt ihr Begehren,
Der winkt und lockt sirenenhaften Klanges
Und bändigt ganz der bebenden Gedanken;
Ihn suchen, die da athmen, all’ und ranken
Um’s irdische Sein sich zäh’ und gier’gen Dranges;
Am Staube seht ihr durst’gen Sinns sie kleben,
Und ihrer Sehnsucht Ziel heißt: Leben! Leben!
Doch dir, o Tod, naht selten nur ihr Fragen,
Sie lieben’s nicht, den Geist dir zuzuwenden,
Und deinen Namen nennt nicht gern die Lippe;
Denn sieh! dein Amt ist, mitleidlos zu enden
Das Sein, das sie entzückt, und drum mit Zagen Malt dich ihr Geist als höhnisches Gerippe;
Mit Stundenglas und Hippe,
Hohläugig, grinsend, wangenlos und beinern,
Also im Sinn lebst du dem Erdensohne,
Und schreckhaft gleich dem Haupte der Gorgone
Schaffst du…

Paul Heyse - Frauenemancipation.

Bild
Übernommen von der deutschsprachigen Wikisource.

Frauenemancipation. Eine Fastenpredigt von Paul Heyse.                      Il est bien plus aysé d’accuser un sexe que d’excuser l’autre. Montaigne.
Im Winter war’s. Wir saßen eingeschneit, Doch warm und wohlgemuth, am runden Tische, Ein Häuflein guter Leute, buntgereiht, Auch Frauenschönheit glänzt’ in Jugendfrische, Und doch, obwohl es nicht an Witz gebrach, Flog auch einmal ein Engel durchs Gemach.
Ich, als der Wirth, der ungebetnen Gästen Höflich die Thüre weis’t, that meine Pflicht Und brach sogleich vom Zaun, dem ersten besten, Ein Thema, das man nie zu Ende spricht, Den Engeln dieser Erde stets ein Grauen: Das Thema der emancipirten Frauen.

Noch, dacht’ ich, darfst du diese Possen treiben, Bis deine Töchter erst erwachsen sind Und jedes Wörtchen hinters Ohr sich schreiben, Das der Papa hinplaudert in den Wind. Heut, da sie noch in Kinderschuhen stecken, Ist’s wohl erlaubt, die edlen Frau’n zu necken.
Doch ich bereut’ es bald. Thessaliens Damen, Die Or…