Hildegard Voigt - Tränenlos


Bernhard Hoetgers Skulptur - Sterbende Mutter mit Kind


Tränenlos

Wir halten uns an den Händen,
wir weinen und klagen nicht.
Wir streichen mit leisem Finger
über dein stilles Gesicht.

Wie liegt so weit nun dahinten,
was siech an dir und was krank!
Wir denken in Ehrfurcht-Staunen
der Welt, die mit dir versank.



Aus: Hildegard Voigt, Dornenkinder, Norddeutscher Verlag für Literatur und Kunst, Stettin
Bildquelle: http://www.radiobremen.de/kultur/portraets/modersohn-becker/portrait354_v-slideshow.jpg



Beliebte Posts aus diesem Blog

Ludwig Thoma - Sexuelle Aufklärung

Albert Möser - An den Tod

Claire Morgenstern - Mich treibtʼs zu suchen