[Charlotte Basté] - Frauenlob durch Frauenmund

Ferdinand Georg Waldmüller - Badende Frauen am Waldbach


Frauenlob durch Frauenmund

Gott schuf die Welt vor alten Zeiten, 
Zum Schluß vom Mann ein Exemplar, 
Und das schien freilich anzudeuten, 
Daß Gott schon etwas müde war.

Und als er sein Geschöpf beaugte, 
Da fehlte dies, da fehlte das, 
Und an dem ganzen Manne taugte 
Nur eine einzige Rippe was.

Die ward ihm auch noch fortgenommen 
Und eine Frau daraus gemacht. – 
So sind wir später zwar gekommen, 
Jedoch geschaffen mit Bedacht. 

Und zu der Fraun gerechtem Lobe 
Erkennt man auf den ersten Blick: 
Der Mann war nur ein Stück zur Probe – 
Wir aber sind – das Meisterstück.

Aus: Unartige Musenkinder, Ein buntes Stäußchen lustiger Pflanzen, aus Treibhausbeeten alter und neuer Zeit geplückt und gewunden von Richard Zoozmann, Hesse & Becker Verlag, Leipzig, o. J.



Beliebte Posts aus diesem Blog

Ludwig Thoma - Sexuelle Aufklärung

Albert Möser - An den Tod

Claire Morgenstern - Mich treibtʼs zu suchen