Alexandra Haydungk - Aquarell

Mata Hari


Aquarell von ALEXANDRA HAYDUNGK

Das Haar gleicht altem Golde, das verblichen . . .
Die Hüften kindlich schmal und zart die Brüste
und in den Augen feige, halbgeweckte Lüste,
die aus dem Kerker der Vernunft noch nicht entwichen.
Im ganzen eine Addition von brenzlichen Problemen
Als Hintergrund ein Harlekin von Mann
und sehr viel Luxus, in dessen Bann
sie steht; im Übrigen ein wenig zu pretiös, doch Haltung und Benehmen
unantastbar nach außen hin; denn sie ist tadellos dressiert.
Denjenigen, die einer großen Leidenschaft sich hingegeben,
hält sie ihr steinigendes Lächeln stets bereit, denn sie mokiert
sich rücksichtslos hinweg über das Unerreichbare im Leben
und liebt nur, was recht laute Schellen trägt und leuchtet und moussiert.



Beliebte Posts aus diesem Blog

Ludwig Thoma - Sexuelle Aufklärung

Albert Möser - An den Tod

Claire Morgenstern - Mich treibtʼs zu suchen