Posts

Es werden Posts vom März, 2016 angezeigt.

F. v. O. - Schönheit

Bild
Schönheit Zu dem Bilde von Philipp Klein
Durch weite Hallen waren sie gegangen Und sah’n die Glieder weißer Griechenfrau’n Und Helden dort in Marmorbildern prangen, Gestalten, wie Kristall gewordne Kraft, Und Anmuth, hoheitsvoll und räthselhaft, Gleich Boten bessrer Welten anzuschau’n. Und frohe Ahnung schwellte ihre Brust Von einer Schönheit, die sie kaum gewußt, Von hohem Rhythmus, reiner Harmonie, Drin Gott und Menschenthum zusammentönte, Die helle, große Heiterkeit verschönte — Und wie ein Rausch fast kam es über sie, Das Mädchen und die Frau. Das Mädchen sprach: »Schier könnt’ ich weinen, denk’ ich drüber nach, Wie unsre Augen darben hier im Norden, Wie sie an Reiz und Freuden arm geworden, Wo man das Schönste nimmer schauen mag, Das Meisterstück vom letzten Schöpfungstag, Wo wir in wunderlicher Scham verstecken, Was zu des Lebens Krone uns erhebt, Mit Flitterkram entstellen und bedecken, Das Beste, was auf dieser Erde lebt! — Du! Als ich heute jene Psyche sah, Wie sie so frei und züchtig sich entschleier…