Alexander Bessmertny - Das verlorene Paradies

Alexander Bessmertny - Das verlorene Paradies

John Collier - Lilith


Die Schlange zeigte uns im Paradies
den Wurm im Apfel aufgebrochner Lust,
das Tier, das uns aus Eden ganz verstieß,
spinnt gitternd sich um jede nackte Brust.

Vom Samen aufgeblasen wie von Gift
ist jetzt das Mädchen, das den Liebsten küßte,
und widerwillig doch gezwungen trifft
der Blick die milchgeschwollnen langen Brüste.

Aufdringlich wie ein schlechtes Monument
springt uns der Zweck mit Steiß und Stank entgegen,
und keine Schönheit blieb, die sich nur kennt,
sich selbst ermordend muß sie Keime legen.

Die Schlange in dem phosphorgelben Tal
zieht atmend ein den Dunst von Tod und Zeugung.
Und nur verschnittner Knaben Madrigal
hebt Gottes Haupt empor aus seiner Beugung.


Aus: Die Bücherei Maiandros eine Zeitschrift von 60 zu 60 Tagen herausgegeben von H. Lautensack, A. R. Meyer, A. Ruest, IV-V. Buch, 1. Mai 1913

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ludwig Thoma - Sexuelle Aufklärung

Albert Möser - An den Tod

Claire Morgenstern - Mich treibtʼs zu suchen